Reden

 
  • 07.06.2019 - Beitragsentlastung in der Arbeitslosenversicherung
    Die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung automatisch an die Höhe der Rücklagen anpassen - zu diesem FDP-Vorschlag habe ich im Bundestag gesprochen. Ich glaube, dass es besser ist, wenn wir den Beitragssatz durch bewusste Entscheidungen steuern, uns vorausschauend an Prognosen orientieren und gleichzeitig die Sozialabgaben insgesamt im Blick haben. Zur Entlastung von Bürgern und Unternehmen haben wir viel getan und noch viel vor.

  • 04.04.2019 - Bürokratieabbau bei der Mindestlohndokumentation
    In der 92. Sitzung des Deutschen Bundestages habe ich zum Bürokratieabbau bei der Mindeslohndokumentation gesprochen. Wir müssen Bürokratie dort abbauen, wo sie zu unnötigen Mehrbelastungen für Bürgerinnen und Bürger und für Unternehmen führt. Die Dokumentation der Arbeitszeiten stellt im Mindestlohnbereich sicher, dass Beschäftigte nicht unterhalb des Mindestlohns bezahlt werden. Gerade digitale Anwendungen können hier zu Vereinfachung der Arbeitszeitdokumentation führen.
  • 12.10.2018 - Verdienstgrenzen bei geringfügiger Beschäftigung
    Heute haben wir im Deutschen Bundestag einen Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht, der die Midijobs attraktiver machen soll. Wir wollen die sog. Gleitzone auf insgesamt 1 300 Euro erhöhen. Midijobber bezahlen in dieser Gleitzone zwar weniger Abgaben, erwerben dennoch volle Rentenansprüche. Ich bin davon überzeugt, dass wir mit der Stärkung der Midijobs auf dem richtigen Weg sind, gerade für diejenigen, die unsere Unterstützung brauchen!
  • 27.09.2018 - Freiwilligendienste ausbauen und stärken
    In meiner Rede in der 52. Sitzung des Deutschen Bundestages möchte ich die Diskussion um ein verpflichtendes soziales Jahr anstoßen. Soziales Engagement stärkt das gesellschaftliche Miteinander und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Da halte ich es doch für einen guten Weg, den Dienst am Menschen zu fördern und womöglich sogar einzufordern.
  • 28.06.2018 – Bürgerentlastungsprogramm
    In der 42. Sitzung des Deutschen Bundestages schaue ich auf die ersten 100 Tage zurück. In diesen Tagen haben wir im Bundestag nicht nur das Baukindergeld beschlossen, sondern werden auch die Erhöhung des Kindergeldes und die Wiederherstellung der Beitragsparität in der gesetzlichen Krankenversicherung auf den Weg bringen.  
  • 17.05.2018 - Familie, Senioren, Frauen und Jugend
    Wir als Union möchten alles dafür tun, dass sich noch mehr Paare entscheiden, Kinder zu bekommen. Darum habe ich mich in der 33. Sitzung des Deutschen Bundestag für die Wahlfreiheit der Familien stark gemacht. Die Geburt eines Kindes darf für Eltern, die erwerbstätig bleiben wollen, nicht gleichbedeutend mit dem Ende der Karriere sein.
  • 27.04.2018 - Änderung des Teilzeit- und Befristungsgesetzes
    Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger sind seit Jahren in befristeten Arbeitsverhältnissen. In der 29. Sitzung des Deutschen Bundestag betone ich, dass Kettenbefristungen nicht mehr beliebig möglich sein dürfen.
  • 26.04.2018 - Bürokratieentlastung für Unternehmen
    Damit der Mittelstand Grundlage unseres wirtschaftlichen Erfolgs bleibt, setze ich mich dafür ein, dass dieser gefördert und unterstützt wird. Dazu gehört auch die Entlastung des Mittelstandes durch Bürokratieabbau.
  • 15.03.2018 - Änderung des Arbeitszeitgesetzes
    In der 20. Sitzung des Deutschen Bundestages habe ich mich für die Flexibilisierung des Arbeitszeitgesetzes stark gemacht, welches unter angemessener Berücksichtigung des Arbeitsschutzes angepasst werden muss.
  • 23.02.2018 - Elterngeld Plus, Partnerschaftsbonus, Elternzeit
    In der 15. Sitzung des Bundestages am 23.02.2018 durfte ich meine erste Rede im Deutschen Bundestag über das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf halten. Das Elterngeld Plus und der Partnerschaftsbonus sind ein wichtiger Beitrag für mehr Familienfreundlichkeit.
 
Inhaltsverzeichnis
Nach oben